Keife Häufchen gefunden

Verwundert, bisweilen mitleidig, wird der SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Kai Faßbender von Passanten betrachtet, wenn er den Füllstand der in der Bergheimer Fußgängerzone aufgestellten Hundeklos kontrolliert.

Doch ganz so ekelhaft ist die Sache doch nicht, denn Faßbender hat bei drei Kontrollgängen in Folge keine Häufchen in den so genannten Hundeklos gefunden. "Entweder werden die Dinger täglich geleert, oder einfach nicht benutzt", so die einfache Erklärung Faßbenders.

Im letzteren Fall würde die SPD-Fraktion allerdings ihre Zustimmung zur Aufstellung weiterer Hundeklos verweigern.

So hatte auf Antrag der CDU-Fraktion der Haupt- und Personalausschuss im Sommer vergan-genen Jahres einstimmig beschlossen, als ersten Teilschritt Hundeklos in der Fußgängerzone aufzustellen, die dann auch pressewirksam von der Bürgermeisterin Maria Pfordt samt ihrem Stellvertreter Falterbaum und seinem Boxer Axel eingeweiht wurden. Für weitere Hundeklos sollten dann Sponsoren gefunden werden.

Faßbender ist jetzt auf den Zwischenbericht der Verwaltung gespannt und will diesen dann mit seinen eigenen Beobachtungen vergleichen. "Wenn dabei allerdings nichts "Nennenswertes" (sprich Häufchen) rauskommt, ist für ihn klar, dass die SPD dem "Driss" nicht weiter zustim-men wird.

Die Anschaffungs- und Monatagekosten eines Hundeklos betragen 400 Euro. Hinzu kommen noch Kosten für die laufende Bestückung mit Tüten und die Entleerungsfahrten.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Kai Faßbender
Fraktionsvorsitzender